Farb- und Gestalt-Psychologie im modernen Bild

Beginn:
8. Okt 2019
Ende:
10. Okt 2019
Kurs-Nr.:
49-2019
Preis:
300,00 EUR pro Platz
Diesen Kurs buchen
Stufe:
Anfänger und Fortgeschrittene
10000
Kursleitung:

Beschreibung

Farb- und Gestalt-Psychologie im modernen Bild
Prof. Hannes Baier

Farb- und Gestalt-Psychologie im modernen Bild

Die bereits aus der antiken Form- und Ideenlehre kommenden, und im 20. Jahrhundert experimentell bestätigten „Gestaltgesetze“, gehen von dem Grundsatz aus, dass das Ganze mehr und etwas anderes ist als die Summe seiner Teile, wie z.B.: dass sich eine Figur in spezifischer Weise vom Grund abhebt, auf dem sie erscheint, dass räumliche, zeitliche Nähe oder Ähnlichkeit die Elemente zu Gestalten fügt, dass das Umschlossene und nicht das Ausgeschlossene eine Gestalt bildet; Gestaltgröße, Ordnungsgrad, Spannungsgefüge, Verhältnis von Form und Farbe, Farbwirkung und Unbewusstes u.v.a. ist ausschlaggebend, um Stimmungen zu erzeugen, mit dem Betrachter (Rezipient) kommunizieren, ihn in seinem Innersten „bewegen“ zu können. Kein Künstler gestaltet aus dem Nichts, sondern bedient sich – mehr oder weniger bewusst - internalisierter Vorbilder, die ihm zu eigenen Aussagen und Bildwirkungen verhelfen. So wusste z.B. schon Leonardo (1519), dass in den Schatten eines Körpers die Komplementärfarbe seiner Eigenfarbe auftritt, und Alberti (1472) erkannte, dass das Gesicht einer Person, die über eine beleuchtete Wiese geht, Grüntöne annimmt – Erkenntnisse, die manchem Betrachter erst die „Augen zu eröffnen vermögen“ … - Im Kurs wird viel über Form- und Farbgebung nach psychologischen Kriterien vermittelt, um erfolgreiche Bildwirkungen zu erzielen.


Diesen Kurs buchen: Farb- und Gestalt-Psychologie im modernen Bild

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

Kategorie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok