Vortrag Cezanne & Matisse

Beginn:
2. Okt 2020
Ende:
2. Okt 2020
Kurs-Nr.:
49-2020
Preis:
15,00 EUR pro Platz
Diesen Kurs buchen
Stufe:
Anfänger
10000
Kursleitung:

Beschreibung

Prof. Hannes Baier
Prof. Hannes Baier

Vortrag Degas & Nolde

Paul Cezanne (1839-1906) bildet die „Zäsur zur Moderne“! Cezanne „baut“ seine Bilder, „konstruiert sie autonom“. Grundelemente sind Farben in kleinen Flächen und Nuancierungen. Aufeinander abgestimmte warme u. kalte kristalline – meist monochrom gehaltenen – Farbtöne sowie die „aufgesplitterten Konturen“, erzeugen kubistisches Volumen; wobei Perspektive, natürliche Farbgebung od. Zeitbezüge eine untergeordnete Rolle spielen – wichtig allein ist das Motiv, das „Wesen“, das „verborgene Sein“ der Naturobjekte. Cezanne: „Kunst ist eine Harmonie parallel zur Natur!“- Im Vortrag wird besonders die „Schlüsselfunktion“ dieses Ausnahmekünstlers aufgezeigt.

Henri Matisse (1869-1954) gilt - wie Cezanne - als einer der bedeutendsten Maler des 20. Jahrhunderts. – Einfluss von Impressionismus, Cezanne, des „Pointilismus“ von Signac und Cross, zeigt sich in der Verwendung reiner leuchtender Farben und den vereinfachten, „dekorativen“ Formen. Stil, bildnerische, subjektive Funktion der Farbe als Äquivalent des Lichtes, entsprechen den Gestaltungs-Kriterien des „Fauvismus“. Expressiv-abstrakte Rhythmen sowie das Streben nach Harmonie, Reinheit und heiterer Ruhe finden sich gleichermaßen in dem späteren, in Gouache-Techniken gehaltenen Werk, wie in seinen berühmt gewordenen bemalten „Papierformen“. - Die Leistung dieses „freiesten Künstler seiner Zeit“, als Bildhauer, Grafiker und Illustrator, ist von nachhaltig-wegweisender Bedeutung und wird im Vortrag eingehend geltend gemacht.


Diesen Kurs buchen: Vortrag Cezanne & Matisse

Einzelpreis

Teilnehmerdaten

Rechnungsadresse

* notwendige Angaben

Kategorie

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok