Zum Inhalt springen

38 - Moderner Surrealismus

Die Entdeckung der Subjektivität,  als das Feld auf dem sich Realität, fern der Wissenschaft künstlerisch gestalten ließ, ergab sich zwangsläufig, dass auch unser Seelenleben damit zum Thema der Malerei wurde. Jedoch wie die Impressionisten manch Theorie des Sehens, Kubisten einzelne Theorien des Sehens und die Kubisten rationale Erkenntnis künstlerisch einsetzten, so stützten sich andere Künstler auf die Erkenntnisse des „Ichs“, auf die psychoanalytischen Theorien des Unbewussten. So ist dann  z.B. der Prozess des Malens für den Surrealisten ein Weg zur Selbstanalyse, ja, Selbstfindung. Irrationales, Absurdes und Imaginäres tun sich auf.

Das Seminar legt das Gewicht auf die philosophisch-psychologische Bildwirkung und gibt entsprechende Informationen dazu. 

Prof. Hannes Baier
Prof. Hannes Baier

Kursgebühr: € 270,00

Datum: 21.07. - 22.07.24

Kursanmeldung
Möchten Sie sich für mehrere Kurse anmelden, dann schreiben Sie bitte die weiteren Kursnamen inklusive Kursnummer in die Zusatzinfo.